Skip to main content

Kreuzbeinmassage – Wissenswertes zur Massagetechnik

Eine Kreuzbeinmassage bewirkt nicht nur in der Schwangerschaft wahre Wunder. Wieso diese Massageart gerade bei schwangeren Frauen zur Entlastung führt und wie man mithilfe der Anwendung seinen Partner optimal verwöhnt, erfahren Sie hier.

Igelball für Kreuzbeinmassage – Test

Definition: Was ist eine Kreuzbeinmassage?

Diese Massageart beschreibt einer Technik, welche für den unteren Rückenbereich angewendet wird und Schmerzen lokal und gezielt lindern kann. Die Kreuzbeinmassage ist daher speziell während der Schwangerschaft oder bei der Geburt ein optimaler Weg, um den gesamten Beckenraum und Rückenbereich zu entspannen.

Schwangere Frauen empfinden diese Massagetechnik als besonders hilfreich und wohltuend, da sie den Bereich um das Kreuzbein herum erwärmt und lockert. Eine Kreuzbeinmassage kann sowohl mit der Hand als auch mit Hilfsmitteln wie einem Igelball durchgeführt werden.

Anleitung: Wie funktioniert eine Kreuzbeinmassage?

  1. Position: Die Schwangere sollte bei der Massage auf die Knie gehen und sich an einem Stuhl oder Gymnastikball abstützen!
  2. Technik: Mit festen und kreisenden Bewegungen wird die Kreuzbeinregion von den Beckenkämmen bis zum Steißbein massiert!
  3. Hilfsmittel: Entweder mit einem Igelball oder mit den Händen (mit der ganzen Handfläche, den Handballen oder mit dem Daumen) kann der Partner die Kreuzbeinmassage ausführen!
  4. Intensität: Der ausgeübte Druck sollte stets angenehm für die schwangere Frau bzw. den zu Massierenden sein. Das Wohlgefühl ist das wichtigste Kriterium dieser Massage!

Tipp: Ist die kniende Position zu schwer oder zu unangenehm, kann auch in der Seitenlage massiert werden!

Aromatherapie: Kreuzbeinmassage mit speziellen Ölen

Während der Massage können bestimmte Massageöle das wohltuende Gefühl noch unterstützen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten: Nicht alle Öle eignen sich gut während der Massage. Zum einen sollte immer auf synthetische Duftstoffe verzichtet werden und nur mit bloßen ätherischen Ölen gearbeitet werden. Zum anderen sollten einige Inhaltsstoffe nicht als Massageöl verwendet werden. Wieder andere Öle sind sehr mild und gut geeignet.

KEINE geeigneten Öle:

  • Fenchel
  • Anis
  • Zimt
  • Rosmarin
  • Thymian

GUTE Massageöle:

  • Olivenöl
  • Mandelöl
  • Traubenkernöl
  • Lavendelöle

Gerade Lavendelöle sind sehr beliebt, da sie eine entspannende Wirkung haben.

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 20.06.2021 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten