Skip to main content

Massagegerät für ein Pferd – darauf ist zu achten

Massagen wirken nicht nur bei uns Menschen entspannend und gesundheitsfördernd. Auch unsere Tiere wissen eine gute Massage durchaus zu schätzen. Bei Pferden, die ja täglich oder fast täglich die Last des Reiters auf sich tragen, können Sie mit einer entspannenden Massage zur Lockerung vor dem Ausritt oder zur Muskellockerung nach dem Ausritt erheblich zum Wohlbefinden beitragen. Eine Massage fördert die Durchblutung, entspannt und lockert die Muskulatur.

Ein Massagegerät für ein Pferd?

Möchten oder können Sie Ihr Pferd nicht mit den Händen massieren, gibt es dafür spezielle Massagegeräte im Handel. Diese können manuell eingesetzt werden oder sind elektrisch betrieben und eignen sich für verschiedene Einsatzbereiche.
Bevor Sie nun aber ein solches Gerät kaufen und bei Ihrem Pferd anwenden, sollten Sie einige Dinge beachten.

Massagegerät für das Pferd – auf diese Dinge sollten Sie achten

Bevor Sie ein Massagegerät für Ihr Pferd kaufen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Wie nervös ist mein Pferd und reagiert es unruhig oder ängstlich auf ungewohnte und laute Geräusche? Ist Ihr Pferd eher der unruhige Typ, sollten Sie ein manuell betriebenes Massagegerät für Ihr Pferd anschaffen. Diese Geräte haben den Vorteil, dass sie keine, beziehungsweise kaum Geräusche verursachen.

Bei den manuellen Massagegeräten gibt es verschiedene Ausführungen. Dazu zählen unter anderem:

  • Massagehandschuhe
  • Igelbälle
  • Massageroller
  • Massagestriegel mit Rollen

Hinweis: Bitte massieren Sie Ihr Pferd nie direkt auf oder dicht an der Wirbelsäule. Halten Sie hier mindestens einige Fingerbreit Abstand. Eine Massage direkt auf der Wirbelsäule oder den Dornfortsätzen kann Ihrem Pferd Schmerzen und im schlimmsten Fall gesundheitliche Schäden zufügen.

Das elektrisch betriebene Massagegerät für ein Pferd hat zwar den Vorteil, dass Sie viel weniger Muskelkraft für die Massage einsetzen müssen, die meisten dieser Geräte geben auf der höchsten Behandlungsstufe ein sehr lautes Brummen von sich, welches auf das Pferd bedrohlich wirken könnte.

Dinge, die es beim Kauf zu beachten gilt

Achten Sie beim Kauf auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung. Nicht jedes günstige Massagegerät für das Pferd ist schlecht, nicht jedes ist allerdings gut.

Wenn Sie ein elektrisches Modell bevorzugen, wie zum Beispiel eine Massage-Decke oder ein Hand-Massagegerät für das Pferd, achten Sie auf die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und die verschiedenen Intensitäten, die das Gerät bietet. Empfehlenswert sind solche Geräte, bei denen die Stärke der verschiedenen Anwendungen stufenlos regulierbar ist.

Wichtig bei dem elektrischen Massagegerät für das Pferd ist auch ein ausreichend langes Kabel, damit Sie alle Stellen des Pferdekörpers bequem erreichen können, ohne ein zusätzliches Verlängerungskabel benutzen zu müssen.


Ähnliche Beiträge