Skip to main content

Mit EMS den Muskelaufbau ankurbeln

Die Zeit ist im Alltag knapp. Kein Wunder also, dass beispielsweise das EMS Training für viele interessant ist: In nur 20 Minuten, ein bis zwei Mal pro Woche Muskeln aufbauen – Das klingt sehr verlockend. Aber funktioniert das wirklich? Reicht eine solch kurze Trainingszeit tatsächlich aus, um damit sichtbare und spürbare Erfolge zu erzielen?

Wie hilft EMS beim Muskelaufbau?

Um Muskeln aufbauen zu können, müssen diese beim Training belastet werden. Dadurch werden die Muskelfasern verletzt, es kommt zu kleinen Rissen. Je nachdem, wie intensiv das Training war, äußern sich diese winzigen Verletzungen durch Muskelkater. Während die Muskeln nun zwischen den Trainingstagen regenerieren, verwachsen diese Verletzungen wieder. Gleichzeitig wird der Muskel verstärkt und mit der Zeit größer.

EMS ist beim Muskelaufbau insofern hilfreich, dass es selbst jene Muskeln erreicht, die durch herkömmliches Training nur schwer gezielt beansprucht werden können. Zudem werden durch einen EMS Anzug gleichzeitig viele Muskeln angesprochen. Innerhalb einer kurzen Trainingseinheit von 20 Minuten ist es daher möglich, den gesamten Körper zu trainieren.

Der EMS Muskelaufbau läuft dabei im Grunde genauso ab wie bei einem „normalen“ Training: Während das Gehirn bei einem herkömmlichen Krafttraining selbst elektrische Impulse an die entsprechenden Muskeln aussendet, übernimmt dies nun das EMS Gerät. Die Stromimpulse gelangen über die Haut direkt in die jeweiligen Muskeln und führen zu deren Kontraktion. Und diese Kontraktionen sind es schließlich, die Muskeln aufbauen.

Kurze Trainingseinheiten und gute Erfolge

Während sich andere oft viele Stunden pro Woche im Fitnessstudio mit Krafttraining quälen, erfolgt der EMS Muskelaufbau in 20 bis 40 Minuten pro Woche. Eine Trainingseinheit sollte dabei 20 Minuten nicht übersteigen.

Diese kurze Zeit genügt aber, um nachweislich Muskeln aufbauen zu können. Durch die Stromimpulse werden die Muskeln immer wieder zu Kontraktionen angeregt und somit maximal belastet. Laut einer Studie der Sporthochschule Köln werden die Muskeln beim EMS Training sogar bis zu 18 Mal mehr beansprucht als bei herkömmlichem Krafttraining.

AngebotBestseller Nr. 1

Wissenswertes zum EMS Muskelaufbau

  1. Es werden selbst Muskeln trainiert, die mit herkömmlichen Übungen kaum erreicht werden.
  2. Zusätzliche Gewichte stemmen ist nicht notwendig.
  3. EMS hilft bei Steigerung der Fitness, Reduzierung von Körperfett und beim Muskeln aufbauen.
  4. Mit EMS lässt sich bis zu 70 Prozent Kraftauslastung erreichen.

Tipp: EMS Training wird in immer mehr Städten angeboten. Lassen Sie sich anfangs durch einen erfahrenen Trainer anleiten, um maximale Erfolge zu erzielen!

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 28.11.2022 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Ähnliche Beiträge