Skip to main content
Junge Frau mit Nackenschmerzen

EMS Gerät Vergleich

Sie haben das Ziel, Gewicht zu verlieren und gleichzeitig Muskeln aufzubauen? EMS Geräte können Sie dabei unterstützen und begleitend in Training und Rehabilitation zum Einsatz kommen. Damit kommen Sie schneller ans Ziel und fördern den Muskelaufbau. Auf der Suche nach einem passenden EMS Gerät für Muskelaufbau und gezieltes Training gilt es, einige Dinge zu beachten. Wir verraten Ihnen, worauf es beim Kauf eines hochwertigen und effizienten EMS Gerätes ankommt.

EMS Gerät Test

Die Top 3 EMS-Geräte
123
Sanitas SEM 43 digitales EMS & TENS Reizstromgerät Prorelax TENS + EMS Duo Elektrostimulationsgerät Beurer EM 49 Digital TENS & EMS 3-in-1 Reizstromgerät
Modell Sanitas SEM 43 digitales EMS & TENS ReizstromgerätProrelax TENS + EMS Duo ElektrostimulationsgerätBeurer EM 49 Digital TENS & EMS 3-in-1 Reizstromgerät
Preis

39,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

39,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

47,98 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
MarkeSanitasProrelaxBeurer
Kanäle222
Anzahl Elekroden444
Vorprogrammierte Anwendungen
Individualisierbare Programme
Zertifiziertes Medizinprodukt
EMS
Massage-Anwendung
LCD-Display
Timer
Batteriebetrieb
BesonderheitenMit Muskeltraining & und die wohltuender Massagefunktion.Gerät startet automatisch wieder mit dem zuletzt gewählten Programm.Mit 20 wohltuenden vorprogrammierten Massageprogrammen.
Preis

39,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

39,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

47,98 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon

5 Fakten über EMS Geräte

EMS Geräte haben in vielen Fitnessstudios und Rehabilitationszentren Einzug gehalten. Die Anwendung ist effektiv und kann ohne Probleme auch daheim durchgeführt werden.

  • EMS Geräte arbeiten mit Reizstrom.
  • EMS Geräte bewirken eine elektronische Stimulation der Muskulatur.
  • EMS Geräte können den Muskelaufbau und die Fettverbrennung unterstützen.
  • EMS Geräte arbeiten mit Elektroden, die auf der Haut angebracht werden.
  • EMS Geräte bewegen die Muskulatur dazu, sich anzuspannen und dabei Energie zu verbrennen.

EMS Gerät Definition und Erklärung

Die Bezeichnung EMS steht für Elektrische Muskelstimulation. Diese Trainingsmethode bewirkt die Stimulation ausgewählter Muskelgruppen, hervorgerufen durch den Kontakt mit Reizstrom. Die Anwendungsgebiete sind vielseitig und konzentrieren sich auf den Muskelaufbau. Weiterhin kann ein EMS Gerät auch die Fettverbrennung und damit das Abnehmen unterstützen.

Der Reiz für die Muskelanspannung wird durch die auf der Hautstelle angebrachten Elektroden ausgelöst, welche elektrische Impulse durch die intakte Haut an die Muskelfasern schicken. Durch die daraufhin einsetzenden Muskelkontraktionen wird Energie verbrannt.

Wie effektiv ein EMS Gerät den Muskelaufbau unterstützt, hängt von der Anwendungsdauer, der Regelmäßigkeit des Gebrauchs des EMS Gerätes, der verwendeten Frequenz und der Intensität der Stromimpulse ab.

Tipp: Den Muskelaufbau fördern Sie am besten mit einer niedrigen bis mittleren Frequenz. Höhere Frequenzen wirken sich auf die Muskeldurchblutung aus.

Die Vorteile von EMS Geräten

  • einfache Anwendung
  • Training auch unterwegs möglich
  • gezielter Muskelaufbau bestimmter Muskelgruppen
  • kann bequem daheim angewendet werden
  • geringer finanzieller Aufwand
  • geringe Folgekosten
Die Nachteile von EMS Geräten
  • Motivation für eigenständiges Training nötig
  • Verkleben der Elektroden muss eigenständig erfolgen

EMS Gerät – diese Arten gibt es

Vor dem Kauf sollten Sie sich über die EMS Gerät Typen informieren. Natürlich gibt es verschiedene EMS Gerät Arten. Das Prinzip bleibt jedoch gleich. Unterschiede werden Sie in der Art der Programme, im Design oder im Display feststellen.

Grob können folgende Arten von EMS Geräten unterschieden werden:

  • EMS Geräte mit niedriger Frequenz
  • EMS Geräte mit mittlerer Frequenz

EMS Geräte mit niedriger Frequenz

Niedrige Frequenzen liegen bei einem bis zehn Hertz. Durch die relativ langen Impulszeiten werden Entspannung und Entschlackung gefördert. Die Durchblutung der behandelten Muskelgruppen verbessert sich. Werden die Muskeln besser mit Sauerstoff versorgt, erleichtert dies den Abtransport von Stoffwechselabfallprodukten und damit die Entschlackung des Körpers.

EMS Geräte mit mittlerer Frequenz

Mittlere Frequenzen liegen bei 20 bis 50 Hertz. Die Impulse erfolgen schnell wiederkehrend. Damit müssen die Muskeln verstärkt Arbeit verrichten und der Muskelaufbau erfolgt effektiv und nachhaltig.

EMS Gerät kaufen – darauf müssen Sie achten

Ein günstiges EMS Gerät für Zuhause ist eine Bereicherung für Ihren Trainingsalltag und kann bei regelmäßigem Gebrauch den Muskelaufbau nachhaltig unterstützen und fördern. In einem EMS Geräte Test spielen verschiedene Kriterien eine Rolle. Auch Sie sollten nicht voreilig zugreifen, sondern verschiedene Faktoren in Betracht ziehen, bevor Sie EMS Geräte kaufen.

Folgende Kaufkriterien sind zu berücksichtigen:

  • Funktionen
  • Frequenz
  • Ausstattung

Die Funktionen

Die Funktionen sind wichtige Kaufkriterien. Daher sollten Sie sich darüber klar werden, was Sie von Ihrem neuen EMS Gerät erwarten. Für die gezielte Muskelstimulierung können Sie ein einfaches EMS Gerät verwenden.

Soll das EMS Gerät professionell zum Einsatz kommen, bieten sich sogenannte Kombi-Geräte an. Diese vereinen EMS und TENS. Die verwandte Methode arbeitet ebenfalls mit Reizstrom, wird aber zur Schmerzlinderung eingesetzt.

Die Frequenz

Die Frequenz haben wir bereits angesprochen. Die Anzahl der Impulse ist entscheidend darüber, ob Sie Ausdauer oder Schnellkraft der Muskulatur schulen möchten. Dahingehend sollte das beste EMS Gerät für Ihre Ansprüche ausgewählt werden.

Tipp: Für das Muskeltraining werden häufig höhere Frequenzen ab 30 Hertz gewählt.

Professionelles EMS-Gerät

Das TOP professionelle EMS-Gerät
axion professionelles TENS & EMS Kombi-Gerät

189,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon

Die Ausstattung

Wünschen Sie sich Komfort bei der Bedienung sind einfache und analog arbeitende Geräte weniger geeignet. Ein digitales Gerät verfügt über ein übersichtliches Display und besitzt mehrere Komfortfunktionen zur gezielten Speicherung und Überwachung der Daten. Das beste EMS Gerät werden Sie ausfindig machen, wenn Sie Ihre Trainingsziele klar definieren.

Für Bedienkomfort sorgt beispielsweise die Abschaltautomatik. Auch eine Tasche zum Verstauen des Gerätes ist eine praktische Option und oft nicht vorhanden, wenn Sie ein EMS Gerät günstig kaufen.

EMS Gerät FAQ

Vor der Anschaffung eines EMS Gerätes tauchen verschiedene Fragen auf. Einige davon konnten wir Ihnen vermutlich bereits beantworten. Abschließend soll noch auf einige relevante Faktoren eingegangen werden, die beim Kauf ebenfalls eine Rolle spielen.

Welche beliebten EMS Gerät Hersteller gibt es?

Bei einem EMS Gerät sind Hersteller bestrebt, laufend neue und innovative Geräte auf den Markt zu bringen. Dabei haben sich einige Anbieter einen Namen gemacht und können mit ihren Produkten positive Testergebnisse vorweisen. Dazu zählen die Firmen Beurer, Acevivi, Prorelax oder Sanitas.

Gibt es einen EMS Gerät Test von Stiftung Warentest?

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keine EMS Geräte unter die Lupe genommen. (Stand 08/2020) Das Unternehmen ist laufend bestrebt, Geräte aus dem Sport und Wellness-Bereich einem Test zu unterziehen. Daher dürften die Testergebnisse für EMS Geräte nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Was bringt ein EMS Gerät?

Ein EMS Gerät am Bauch kann für die medizinische Rehabilitation einzelne Muskelgruppen eingesetzt werden. Weiterhin sind der gezielte Muskelaufbau und das Verbrennen von Fett Bereiche, die EMS Geräte aktiv unterstützen können.

Wie viel kostet ein EMS Gerät?

Die Preise für EMS Geräte liegen meist unter 100 Euro. Für hoch preisliche Geräte sind zwischen 200 und 400 Euro zu zahlen. Spezielle EMS-Anzüge und Profi-Geräte kosten 1.000 Euro und mehr.

Welches EMS Gerät ist am besten?

Dies muss jeder Anwender für sich herausfinden. Für ein effektives Muskeltraining sind einfache EMS Geräte ausreichend. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie analog oder digital funktionieren. Professionelle Anwender setzen auf eine Kombination aus EMS und TENS Geräten.

Ist ein EMS Gerät für Beine geeignet?

EMS kann im Gesicht und auch an den Beinen angewendet werden. An den Oberschenkeln lässt sich oft schwer Gewicht verlieren. EMS kann den Abbau von Fettgewebe fördern und auch lästiger Orangenhaut entgegenwirken.

Sind EMS Geräte gefährlich?

Für einen gesunden Menschen besteht keine Gefahr. In einigen wenigen Fällen ist die Anwendung nicht ratsam.

Folgenden Personen wird vom Gebrauch der EMS Geräte abgeraten:

  • Träger von Herzschrittmachern
  • Menschen mit Implantaten
  • Epileptiker
  • Spastiker

EMS Gerät zu Hause möglich?

Wenn Sie sich mit der Benutzung von EMS Geräten vertraut machen, können diese auch daheim angewendet werden. Die meisten Geräte verfügen über unterschiedliche Programme, die dem persönlichen Fitnesslevel angepasst werden können. Sind Sie unsicher, besprechen Sie sich mit einem professionellen Trainer oder Therapeuten.