Skip to main content
Zen Steine Gleichgewicht

Venen Massagegerät Vergleich

Ein Venen-Massagegerät eignet sich hervorragend  für Menschen, die in ihrem Beruf oder Alltag lange stehen oder sitzen müssen. Die Folge von dieser einseitigen Belastung sind schmerzende Füße und Beine. Mit einem Venen-Massagegerät werden Muskelverspannungen in den Füßen, Waden und Oberschenkeln gelockert.

Eine mangelnde Durchblutung der Beine kann zu einem Gesundheitsrisiko führen, sodass Krampfadern und Thrombosen können die Folge sein können. Dieses Risiko können Sie minimieren, wenn Sie vorbeugend ein Venen-Massagegerät einsetzen.

Venen Massagegerät Test

5 Fakten über Venen-Massagegeräte

Venen-Massagegeräte setzen auf die klassische Lymphdrainage, die schon lange Einzug bei Anhängern der Alternativen Medizin gefunden hat.

  • Venen-Massagegeräte arbeiten mit Kompressionsdruck, der sich individuell einstellen lassen sollte.
  • Die Kompression wird mit einem an- und abschwellenden Luftdruck erreicht
  • Es handelt sich bei der Venen-Massage nicht um eine klassische Massage, bei der kreisende oder vibrierende Handlungen vollzogen werden.
  • Bei der Lymphdrainage geht es darum, dass der Blutfluss vom Fuß über den Unterschenkel in den Oberschenkel neu gelenkt wird.
  • Mit einem Venen-Massagegerät kann die Lebensqualität von Betroffenen deutlich erhöht werden.

Venen-Massagegerät Definition und Erklärung

Ein Venen-Massagegerät ist ausschließlich für die Behandlung am Bein konzipiert. Dafür wurden verschiedene Manschetten entwickelt, die um das Bein geschlagen und anschließend mit Klettverschlüssen geschlossen werden. Mithilfe einer Fernbedienung wird die Kompressionsluft in die Manschetten gepresst, so das die Venen stimuliert werden können.

Bei manchen Geräten sind Manschetten einzelnen für den Bereich Fuß, Wade und Oberschenkel erhältlich. Andere Hersteller  setzen auf eine ganzheitliche Manschette, die aus einem zusammenhängenden Teil besteht. Allen gleich ist allerdings, dass die verschiedenen Bereiche separat angesteuert werden können.

Massagegeräte – diese Arten gibt es

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Venen-Massagegeräten bei den Herstellern zu erwerben:

  • Venen-Massagegerät mit einem Einkammersystem: Hier existiert in jeder Manschette nur eine Kammer, in der die Kompressionsluft gepresst wird. Dadurch wird erreicht, dass der Druck gleichmäßig aufgebaut wird – allerdings in jedem Bereich gleichmäßig stark. Der Vorteil besteht in diesem System darin, dass eine natürliche Gehbewegung simuliert werden kann. Allerdings ist dieses Verfahren nicht für alle Krankheitssymptome wie beispielsweise Ödeme geeignet.
  • Venen-Massagegeräte mit einem Mehrkammersystem: In den einzelnen Manscheten sind mehrere Luftkammern verbaut. Entweder liegen sie nebeneinander oder für einzelne Bereiche sogar übereinander. Der Vorteil ist darin begründet, dass bestimmte Bereiche verstärkt mit Luft angereichert werden können. Außerdem ist es bei diesem System möglich, dass die Luftkammern nacheinander gefüllt werden können, sodass eine Druckwelle vom Fuß bis zum Oberschenkel simuliert werden kann.

Venen-Massagegeräte kaufen – darauf müssen Sie achten

Möchten Sie Ihren müden Beinen etwas Gutes tun, können Sie ohne ärztliches Rezept ein Venen-Massagegerät nutzen. Allerdings werden die Kosten für ein Venen-Massagegerät nicht von der Krankenkasse übernommen.

  • Kammersystem: Je nach Anwendungsgebiet können Sie zwischen einer einzigen Kammer (je Manschette), und einem Mehrkammersystem unterscheiden.
  • Höhe des Kompressionsdrucks: Bei einem Venen-Massagegerät ist die Wirkung stark von der Höhe des Kompressionsdrucks abhängig. Die meisten Hersteller geben den Druck mit der Angabe für die Maßeinheit des Blutdrucks an. Die Wechseldruckmassage sollte sich zwischen 120 und 300 mmHg bewegen.
  • Abschaltautomatik: Achten Sie darauf, dass das Massagegerät über eine Abschaltautomatik verfügt. Die Venenmassage ist zugleich sehr entspannend, sollte aber nicht über einen langen Zeitraum angewendet werden. Manche Menschen schlafen während der Behandlung ein und somit ist eine Abschaltautomatik eine sinnvolle Zusatzfunktion.
  • Integrierte Programme: Das Venen-Massagegerät simuliert die Lymphdrainage. Für den Wechseldruck sind bei den meisten Geräten vorinstallierte Programme verfügbar. Entweder möchten Sie punktgenau den Druck an einer einzigen Körperstelle verspüren oder lieber über den gesamten Bereich einen wellenförmige Druck.

Venen-Massagegerät FAQ

Hier listen wir Ihnen noch einmal die häufigsten Fragen auf, die von potentiellen Käufern immer wieder gefragt werden.

Welche beliebten Venen-Massagegeräte-Hersteller gibt es?

Aufgrund der Bewertung im Internet von einigen Online-Dienstleistern haben sich folgende Hersteller bewährt:

  • Venen-Massagegerät Sanitas
  • Venen-Massagegerät Renpho
  • Venen-Massagegerät QUINEAR
  • Venen-Massagegerät COSTWAY
  • Venen-Massagegerät Beurer

Gibt es einen Venen-Massagegerät-Test von Stiftung Warentest?

Nach dem derzeitigen Stand (08/2020) gibt es noch kein Venen-Massagegerät von der Stiftung Warentest.

Venen-Massagegerät – wie oft nutzen?

Sie können das Gerät immer dann benutzen, wenn Sie das Gefühl haben, dass eine Entspannung Ihrer Beine nötig ist. Allerdings sollten Sie die beiliegende Gebrauchsanweisung aufmerksam studieren, um eine Überstimulierung zu vermeiden.

Venen-Massagegerät – Wofür geeignet?

Mit einem Venen-Massagegerät können Sie das komplette Bein behandeln.Typische Beschwerden sind beispielsweise:

  • Schmerzende Füße
  • Durchblutungsstörungen der Beine
  • Wasseransammlungen in den Beinen
  • Restless-Leggs-Syndrom
  • Allgemeine Symptome einer Venenerkrankungen lindern
  • Krampfadern
  • Allgemeine Stresssymptome

Venen-Massagegerät bei Wasser in den Beinen sinnvoll?

Besonders das Mehr-Kammersystem bei den Venen-Massagegeräten ist prädestiniert bei Wasseransammlungen in den Beinen. Da bei diesem Modell die Druckzufuhr von den Füßen ausgehend bis zu den Oberschenkeln eingestellt werden kann, werden die Flüssigkeitsansammlungen sanft verschoben.

Venenmassagegericht bei Krampfadern geeignet?

Ein Venen-Massagegerät kann zumindest einige Beschwerden lindern, die durch Krampfadern entstehen. Für eine komplette Beseitigung von Krampfadern sollten Sie auf jeden Fall einen ärztlichen Rat hinzuziehen und sich gegebenenfalls medizinisch behandeln lassen.

Venen-Massagegerät bei Lipödem geeignet?

Grundsätzlich hilft bei einem Lipödem die manuelle Lymphdrainage, die Beschwerden etwas zu verringern. Ein Venen-Massagegerät verhilft zu einer elektrischen Lymphdrainage, die niemals so genau und punktuell wie eine von Menschenhand gemachte Lymphdrainage. Den meisten Menschen hilft aber ein Venen-Massagegerät, sodass Sie es auf jeden Fall ausprobieren sollten.

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 20.06.2021 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten